Zum Inhalt springen

SK Kelheim mit erfolgreichem Legionärsdienst

  • von
Julia Schwarzfischer, Valentina Neumeier (Gaststarter), Ramona Schwarzfischer und Selina Lankes vor dem Turnierstart

Vor einigen Wochen war der SK Kelheim bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft (DVM) in Kiel am Start. Neben Citra, Leni und Sara verstärkte damals Julia als Gaststarterin vom SF Roding unser Team und machte so den U20w-Einsatz an der Ostsee überhaupt erst möglich. Für den vergangenen Sonntag fragte nun der SF Roding seinerseits an, ob Leni bei der Bayerischen U12w Mannschaftsmeisterschaft in Garching als Gaststarterin einspringen würde. Da war es selbstverständlich, den Gefallen zu erwidern.

Gastspieler bei den Mädchen sind nur deshalb erlaubt, da die Vereine sich in der Regel schwer tun, genügend weibliche Spieler für Wettkämpfe an die Bretter zu bekommen. Das merkte man auch am Sonntag: nur sieben U12w-Mannschaften waren am Start und gar nur fünf aus der U16w. Die U20w fiel gleich komplett flach. Aufgrund der niedrigen Starterzahlen wurde entschieden, U12w und U16w ein gemeinsames Turnier spielen zu lassen, das aber getrennt gewertet wurde.

Das Rodinger Team trat in folgender Aufstellung an:

  • Julia Schwarzfischer: 1480 DWZ / 1256 ELO
  • Valentina Neumeier: 1443 DWZ / 1433 ELO (Gaststarter vom SK Kelheim)
  • Ramona Schwarzfischer: 796 DWZ
  • Selina Lankes

In Runde 1 starteten die Mädels gleich mal mit einem 4-0-Sieg durch. Das führte dank Schweizer System jedoch zunächst dazu, dass die folgenden Gegner aus der deutlich stärkeren U16w-Riege kamen. Die Runde gegen Garching 1 U16w ging 1-3 verloren, Garching 2 U16w konnte zumindest ein Unentschieden abgerungen werden.

Der Nr. 1 Bayerns in der U14w hinsichtlich DWZ luchste Leni ein Remis ab, die Spannung ist förmlich greifbar. (Foto: Edin)

Alle Partien gegen U12w-Mannschaften konnten hingegen gewonnen werden – in der letzten Runde legten die Mädels gar nochmal ein 4-0 nach – und irgendwann mussten natürlich auch die anderen U12w-Girls gegen U16er ran. Am Ende wurde der SF Roding Bayerischer Mannschaftsmeister in der U12w und ließ dabei sogar zwei U16w-Teams hinter sich. Herzlichen Glückwunsch!

Leni hat auf Brett 2 den „Kelheimer Teil“ dazu beigetragen und 5,5 aus 7 geholt. „Erster Platz U12w, qualifiziert für die DVM in Berlin. Herzlichen dank an die Gastspielerin Neumeier Leni“, schrieb Markus Schwarzfischer, der das Turnier vor Ort begleitete; von ihm sind auch die tollen Fotos.

Bayerischer Mannschaftsmeister 2022 U12w

Die erwähnte U12w-DVM in Berlin wird der SF Roding allerdings ohne Leni bestreiten müssen, denn der SK Kelheim wurde ja vor einigen Wochen selbst Bayerischer Mannschaftsmeister in der U12 und geht im Dezember bei der U12-DVM in München an den Start. Zudem war da doch irgendwas mit Schiff, Heimspiel, etc. 😉

Nach dem erfolgreichen Legionärsdienst ist Leni damit unverhofft amtierender Bayerischer Mannschaftsmeister 2022 in gleich zwei Altersklassen: U12 und U12w. Da kann sie stolz sein und kommt so sicherlich auch nicht alle Tage vor! 😎 Dass beide Teams der Oberpfälzer Schachjugend angehören, deren Aktivitäten wie gemeinsame Camps, Trainingstage oder Ausflüge offenbar so gut fruchten, dass sich die Kids ohne mit der Wimper zu zucken sogar vereinsübergreifend gegenseitig aushelfen, sei nur am Rande erwähnt…

Anhang

Teilnehmerliste