Erwachsene dürfen wieder – ran an die Bretter!

  • von

Johannes hatte es in seiner letzten Rundmail bereits thematisiert: die Erwachsenenligen dürfen endlich weitergehen. Nachdem ab dem ersten Corona-Lockdown anderthalb Jahre (!) Pause verordnet worden war und es im letzten Herbst gerade einmal 1 bis 2 Spieletage gab, dürfen nun endlich auch Erwachsene wieder ihrem liebsten Hobby nachgehen.

Der Schachklub Kelheim hat fünf Mannschaften in unterschiedlichen Spielklassen gemeldet:

SK Kelheim 1 (Landesliga Nord) – Mannschaftsführer Tobias Schindler

SK Kelheim 2 (Regionalliga Nord-Ost) – Mannschaftsführer Florian Gold

SK Kelheim III (Bezirksliga Süd) – Mannschaftsführer Johannes Obermeier

SK Kelheim IV (Kreisliga I Süd) – Mannschaftsführer Robin Lindner

SK Kelheim V (Kreisliga II Süd) – Mannschaftsführer Sigrid Huber

Im Herbst hatten die Mannschaftführer bereits eine Google-Tabelle herumgeschickt, in der man zu- oder absagen konnte, aber das ist natürlich schon ewig her und die Daten sind teilweise nicht mehr aktuell. Mit einem Klick auf den Mannschaftsnamen in obiger Liste erfährt man, wer in welchen Mannschaften gemeldet und damit spielberechtigt ist, mit einem Klick auf den Liganamen die neuen Termine der jeweiligen Spieltage.

Die Beteiligung im Herbst war erstaunlicherweise nicht das Gelbe vom Ei. Nach so langer Pause müsste der Spielhunger eigentlich galaktische Dimensionen angenommen haben? Stattdessen musste in fast allen Erwachsenen-Mannschaften die Jugend kurzfristig mit einspringen, um die Bretter zu besetzen. Die hat aber ihre eigenen Ligen und ist damit eigentlich auch so gut beschäftigt. Da steckte dem ein oder anderen wohl noch der Rost der langen Pause in den Knochen?

„Wir haben uns den letzten Winter über passiv in der Igelstellung verteidigt, jetzt ist es an der Zeit, den Drachen auszupacken und in den Angriff überzugehen“, meinte Johannes dazu mit Augenzwinkern. „Aber ernsthaft. Nach so langer Pause freue ich mich sehr, endlich wieder an den Brettern zu kämpfen und hoffe, dass möglichst viele von euch mit an den Mannschaftskämpfen teilnehmen. An die Bretter!

So denn: Bitte meldet Euch aktiv bei den Mannschaftsführern, Eure Mannschaft braucht Euch! Lasst uns die Gelegenheit beim Schopfe packen, am Brett ohne Computer schachspielen zu dürfen, wer weiß wie lange es möglich ist und was im Herbst wieder sein wird! DSOL-spielen ist das Eine, aber real an echten Brettern doch ganz etwas anderes.