1. Kelheimer Keinpokalturnier

Ein im ersten Moment ungewöhnlicher Name, was sich aber nach etwas Nachdenken gibt. Während bei einem Pokalturnier der Sieger am Schluss einen Pokal überreicht bekommt, ist das beim Keinpokalturnier eben nicht der Fall. Wer jetzt aber denkt, dass am Schluss alle leer ausgehen liegt hier ganz falsch.

Die Besten aller vier Gruppen durften sich bei der Siegerehrung über goldene Schilder mit Gravur freuen. In einer Konkurrenz aus ganz Bayern belegten Florian mit 1.5 den dritten und Naum ebenfalls mit 1.5 Punkten den zweiten Platz in Gruppe 1. Sieger wurde hier der Betreuer Sebastian Piehler. Er war eingesprungen, um in der stärksten Gruppe für eine gerade Spielerzahl zu sorgen. Vierter wurde Arne, der noch während des Camps zu seinem Bezirksturnier weitereiste.

In der Gruppe 2 gab es sozusagen eine kleine Sensation. Denn Citra setzte sich souverän mit 4.5 aus 5 Punkten gegen ihre Gegner durch und bekam ein sattes DWZ-Plus von 201 Punkten. Auf Platz zwei und drei waren Samuel mit 3.5 und Paul mit 2 Punkten. Vier bzw. fünf Plätze hinter sich ließ sie ihren Bruder Pandu mit 1.5 Punkten und Michael, ebenfalls mit 1.5 Punkten.

Marcus setzte sich mit 2.5 Punkten in Gruppe 3 als dritter noch mit nach oben. Knapp auf den Fersen war ihm Konstantin mit nur einem halben Punkt weniger. Auf Platz zwei und eins setzten sich Daniel mit 3 und Korbinian mit 5 aus 5 Punkten!

Ein recht eindeutiges Bild zeichnete sich in Gruppe 4 ab. Hier gewann Leo mit voller Punktzahl. Seine Kontrahenten schafften es durch ausgeglichene Ergebnisse das nahezu Unmögliche. Mit jeweils einem Punkt waren sie alle auf Platz zwei und es waren vier Leute auf dem Treppchen.