Nachwuchs für den Schachklub

Der beliebte Anfängerkurs des Schachklubs Kelheim fand am letzten Freitag, dem 19.06.2015 zum achten und letzten Mal statt. Das Projekt wurde von den Jugendleitern Constantin Blodig und Lena Antczak ins Leben gerufen. Sie besuchten verschiedene Grundschulen und begeisterten ca. 20 Kinder für das Schachspiel. Während des Kurses wurden die beiden von den Trainern Julian Fritsch, Cornelius Mühlich, Johannes Obermeier, Max Rösch und Tobias Schindler unterstützt. Nach einer kurzen Einführung des jeweiligen Themas durch Constantin am Beamer teilten sich die Kinder in Gruppen von 2-4 auf und vertieften das eben gelernte durch kleine Übungen und Spiele. Gelernt wurden den Kindern die Schachregeln, vom Ziehen der Figuren bis zum Partiegewinn, dem Matt. Am letzten Termin durften sie in einem Turnier gegeneinander antreten und ihr Können beweisen. Dabei gewann die Partie auch, wer nach einer gewissen Zeit die meisten Figuren geworfen hat. Allen Beteiligten, den Trainern wie auch den Kindern machte der Kurs sehr viel Spaß. Vorstand Helmut Kreuzer sagte selbst zu Beginn des Kurses: „Hier stehen die Kinder im Vordergrund. Jugendarbeit ist wichtig für jeden Verein, denn Jugendliche sind die Zukunft.“ Weiterhin begeisterte Kinder und auch andere interessierte Nachwuchstalente läd der Schachklub zum wöchentlichen Jugendtraining am Freitag um 17.30 im Wittelsbacher Hof herzlich ein.

Schnellschach in Regensburg

Am Samstag war ein siebenrundiges Schnellschachturnier für die Altersklassen U8 bis U18. Das Turnier zählt für die Gesamtwertungen der OSJ-Cup Serie der Oberpfalz und der RAPID Serie der bayerischen Schachjugend. Kelheim war mit fünf Spielern mit dabei.

Julian fand in der U18 nicht zu seiner gewohnten Form und holte drei Punkte. Robin erkämpfte sich in der U14 drei Punkte, was angesichts des Teilnehmerfeldes, durchaus beachtlich ist! Dabei konnte er auch das am Freitag zuvor gelernte in volle Punkte ummünzen. Maxim – der Überraschungsgast am Treffpunkt – zeigte sich ebenfalls hellwach und erzielte drei Punkte in der U12. Luca gewann drei Partien und verpasste leider knapp die erste Tabellenhälfte der U10. Tobias spielte wieder ein starkes Turnier und musste sich nur gegen den späteren Turniersieger geschlagen geben. Er erzielte 5,5 Punkte und damit einen verdienten zweiten Platz.

Zu den Ergebnissen:
http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1415/osj-cup/5-osj-cup/

Zwischen Füchsen und Algen

Nachdem unser Ferienprogramm so gut angekommen war, haben wir gleich am Donnerstag damit weitergemacht. Sofort dachten wir an eine Radtour nach Riedenburg. Bei tollem Wetter starteten wir um kurz nach 11 an der Schleuse in Kelheim.

Es waren 7 Kelheimer Schachspieler am Start. Nach einer anstrengenden Fahrt stärkten wir uns erstmal im Fuchsgarten mit einer Currywurst. Danach ging es weiter zum Agathasee, dort gesellte sich dann auch unser Vorstand zu uns. So waren wir eine Gruppe von 10 Personen, die gemütlich am Wasser in der Sonne entspannten. Nach einer kurzen Pause vom Fahrradfahren stürzten wir uns, mit Bällen bewaffnet, in die Fluten. Die Erfrischung tat uns allen gut.

Um uns weiterhin sportlich zu betätigen durchschwammen wir unter Aufsicht unseres Rettungsschwimmers Constantin den wunderschönen See. Nachdem wir uns ausgepowert hatten, genossen wir ein kühles, leckeres Eis. Später, als wir das Eis verdaut hatten, kühlten wir uns nochmal ab, um dann langsam die Rückreise anzutreten. Den gelungen Tag ließen wir dann noch bei einer Pizza und einem „Familienfilm“ :) ausklingen.

Die Rache des Tunnlers

Am Donnerstag trafen wir uns um 16:00 zum Blitzen mit anschließendem Spare-rips essen und Minigolfen in der Faßlwirtschaft in Riedenburg. Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend.

Auch gestern fanden sich unter der Regie von Jugendleiter Constantin wieder einige Jugendliche zum gemeinsamen Fußballspielen in Kelheimwinzer. Wie immer hatten wir großen Spaß und bei passendem Wetter wurden viele Tore geschossen. Nachdem wir uns warmgespielt hatten, traf eine Gruppe 10 jähriger Fußballer ein. Selbst die Größten unter uns mussten feststellen, wie gut die körperlich deutlich Unterlegenen schon mit dem Ball umgehen können. So gelang es einem Stürmer bei den ersten Angriffen bis zu drei sehr überraschte Jugendtrainer zu tunneln!

Nach tollen Spielzügen und zwei Stunden fairen und vor allem schweißtreibendem Fußball, durften die Muskeln im Keldorado ausspannen. Es waren wieder zwei tolle Events, danke nochmal an Constantin für die Organisation. Wir werden immer wieder solche Events anbieten diese werden wie üblich per Emails bekannt gegeben. Wir freuen uns wieder über rege Beteiligung :).

Das nächste Mal wird der Bolzplatz in Kelheimwinzer schon kommenden Samstag (06.06.15) 14:30 Uhr wieder beackert. Die Wetteraussichten sind super!

Ein sehr gelungener Vereinsausflug 2015 des Schachklub Kelheim

Ein wenig Wehmut wird beim einen oder anderen Teilnehmer des diesjährigen Vereinsausflugs nach St.Englmar sicherlich mitgeschwungen haben, als wir uns am Pfingstmontag Morgen von der Herbergsmutter, Frau Schmidberger, verabschiedeten: Das SLH St.Englmar steht vor der Schließung, wahrscheinlich zum letzten Mal konnten wir die perfekten Bedingungen für unsere Zwecke nutzen.

Nach der Anreise am Freitag Nachmittag gings vor und nach dem Abendessen mit Fußball und später Brett- und Kartenspielen „indoor“ gleich richtig sportlich zur Sache.

Am Samstag stand in guter Tradition eine schöne Wanderung auf dem Programm, die wieder von Klaus Frieser herausgesucht wurde, bzw für die kleineren Vereinsausflügler (ab 0 Jahre!) ein Besuch im Straubinger Zoo. Lohn der Strapazen war am Ende des Tages eine Grillfeier.

Am Sonntag entschieden wir uns neben Morgen-Fußball  für den Nachmittag zum Besuch des „elypso“ Bades in Deggendorf, ein weiteres Highlight. Der Wettergott war uns gnädig gestimmt, denn obwohl es im Bayerischen Wald eher kühl war, so blieb es doch für all unsere Outdoor-Aktivitäten trocken. Am Sonntag Abend schließlich entfachte ein Lagerfeuer sprichwörtlich feurige Begeisterung vor allem unter den Kindern.

Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr Familie Kammer aus Nittenau am Vereinsausflug teilnahm. Dies ist gelebte Vereins-Freundschaft (auch wenn wir heuer durch den TSV Nittenau aus dem 4er-Pokal gekegelt wurden, was hiermit offiziell verziehen ist 😉 ).

Zum krönenden Abschluss verbrachte noch eine ansehnliche Gruppe von 15 Vereinsmitgliedern einen entspannten und entspannenden Tag im Kelheimer „Keldorado“, mit gemeinsamen Pizza-Essen und „Chill-Out“ im Warmwasserbecken.

Bühler Schnellschachopen in Beilngries

Am Sonntag fand in Beilngries das Bühler Open statt. Wir Kelheimer beteiligten uns mit 7 Leuten. Constantin und Lena waren mit ihrer schachlichen Leistung zufrieden. Leider fehlten ihnen das Quäntchen Glück um ein gutes Resultat zu erzielen. Julian verlor seine Partien unglücklich und erreichte 3 Punkte. Helmut zeigte große Spielfreude und erreichte 2 Punkte. Martin holte 4,5 Punkte und war sehr zufrieden.

In der Gruppe B erkämpfte sich Moritz starke 4 Punkte. Stefan griff munter an und wurde mit 3 Punkten belohnt. Beide machten in den letzten Monaten große Fortschritte. Prima! Weiter so!

Zu den Ergebnissen:
http://www.schachclub-beilngries.de/open2015.html

RAPID in Garching

Jedes Jahr am Vatertag kämpfen über 200 Kinder in der Universitätsstadt Garching um Punkte in der bayerischen Rapidwertung. Gespielt werden sieben Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit. Von Kelheim waren drei Spieler am Start.

Tim (U12) und Stefan (U16) sammelten erste Erfahrungen auf bayerischer Ebene und konnten auch jeweils eine Partie gewinnen. Luca spielte ein gutes Turnier und sicherte sich vier Punkte. Mit dem 25. Platz von 62 (!) Teilnehmern in der U10 war er sichtlich mehr als zufrieden.

Zu den Ergebnissen:
Schachclub Garching RAPID

Kelheim gewinnt erneut den „Georg-Böller-Pokal“

Sonntag Nachmittag, kurz nach 16 Uhr: Noch einmal suchen die Kelheimer Schach-Krieger Klaus Frieser und Helmut Kreuzer das Abseits vom Schlachtenlärm um die Krone im diesjährigen Schnellschach-Mannschaftswettbewerb der Oberpfalz, dem “Georg-Böller-Pokal”. Die Situation ist brenzlig: das mannschaftspunktgleiche Team von Bavaria Regensburg 1 hat 1,5 Brettpunkte Vorsprung auf die Kelheimer, bei einem weiteren Sieg der Domstädter ist wohl nichts mehr zu machen im Titelrennen. In den Runden zuvor hatte Kelheim die heuer recht starke Konkurrenz vom TV Riedenburg und eben auch von Bavaria Regensburg in den direkten Vergleichen besiegt und auf Distanz gehalten, nach hochdramatischen und wild umkämpften Begegnungen. Doch gegen die Regensburger Turnerschaft stolperte man mit 1:3, und da sich Verfolger Bavaria außer gegen Kelheim keine Blöße gab, stand man nun mit dem Rücken zur Wand.

Aber ein kleines Fünkchen Hoffnung glomm noch: ein 4:0-Sieg bei einem gleichzeitigen Sieg von Bavaria von nur 2,5:1,5 würde reichen, um punktgleich über die Ziellinie zu gehen und dann auf die Feinwertung hoffen zu können. Also wurde die Losung “Keine Gefangenen!” ausgegeben. Offenbar hatte Schachgöttin Caissa der Unterhaltung der Kelheimer gelauscht, denn was soll man sagen bzw schreiben: Die erhofften Ergebnisse trudelten genau in dieser Form ein, Kelheim besiegte Bad Kötzting mit 4:0 und Bavaria setzte sich gegen RT  mit „nur“ 2,5:1,5 durch. Am Ende gelang Kelheim 1 dank der um einen Punkt besseren Buchholzwertung der Sprung auf Platz 1 und somit eine erfolgreiche Titelverteidigung!

In den vergangenen acht Jahren war Kelheim sieben Mal Champion dieses Wettbewerbs, doch die Spieler Conny Blodig, Stephan Gießmann, Helmut Kreuzer und Klaus Frieser waren sich einig, dass heuer der seit langem am härtesteten erkämpfte und natürlich auch mit dem notwendigen Quäntchen Glück errungene Triumph war.

Abgerundet wurde der Kelheimer Titel von Rang 11 der zweiten Mannschaft des Vereins, die sich aus den Jugendlichen Johannes Obermeier, Julian Fritsch, Cornelius Mühlich und Lena Antczak rekrutierte. Zusammen mit Ersatz- und Gastspieler Tobias Brunner (Nittenau) war Kelheim 2 somit die best platzierte Reserve.

OSJ-Cup in Bad Kötzting

Am Samstag spielten unsere Kinder und Jugendlichen beim OSJ-Cup in Bad Kötzting. Dabei waren acht Spieler aus der eigenen Jugend, Lena, Ralf und ich als Gruppenleiter/Schiedsrichter. In der U18 belegten Johannes und Julian den zweiten und dritten Platz. Tobias Schindler holte den zweiten Platz in der U16 und musste sich nur dem erstplatzierten Tobias Brunner aus Nittenau geschlagen geben. Corni konnte seine Schnellschachsiegesserie leider nicht vorsetzten, muss aber mit 4:3 Punkten den Kopf auch nicht in den Sand stecken. Moritz erreichte in der U14 sein Ziel von 3 Punkten. In der U12 konnten Jakob und Lukas jeweils drei Runden für sich entscheiden. Tim gewann zwei Partien.

Ich danke meinem Bruder Martin für’s fahren der Kelheim Jugendlichen und Julian für die nette Grillparty die er danach noch geschmissen hat! Das Wetter war zwar vielleicht nicht ideal, aber die Stimmung war bestimmt trotzdem super!