Zum Inhalt springen

5. OSJ-Cup in Lappersdorf mit Pokalrängen

Parallel zur Vorrunde der bayerischen U12 Mannschaftsmeisterschaft in Tegernheim fand ein paar Kilometer weiter in Lappersdorf der 5. OSJ-Cup der Saison 2023/24 statt. Das war natürlich ein unglückliches Timing, fehlten so doch vom SK Kelheim schon mal vier spielstarke Starter und auch die Tegernheimer hatten als Teilnehmer und Ausrichter anderes um die Ohren, als einen Omnibus voll Kinder nach Lappersdorf zu karren. So waren diesmal nur 7 Tegernheimer gemeldet.

Der SKK konnte zwar immerhin noch 13 Teilnehmer schicken, aber auch das ist weit entfernt vom Rekord von über 30 Kelheimern letztes Jahr in Nittenau. So hielt sich leider auch der Andrang insgesamt mit 66 Startern in Grenzen. Terminüberschneidung, schönes Ausflugswetter, Fußballsaison noch nicht zu Ende, Fischerfest,… Da hatte der OSJ-Cup scheints nicht allererste Priorität.

U8/U10

Die beiden jüngsten Altersklassen spielten wieder ein gemeinsames Turnier (wurden aber wie üblich getrennt gewertet). Hier hatte der SK Kelheim die meisten Teilnehmer dabei: Anton Najjar und zum Debüt Aaron Koch in der U8, Lucia Riera Galmés, David Eckrot, Maximilian Dangl, Paul Brandl und Vladyslav Kozhukhar in der U10; und auch U8-Spieler Konstantin Frikel trat wieder eine Klasse höher in der U10 an.

Mit 6,0 Punkten aus 7 Runden spielte Konsti abermals ein Hammerturnier, musste sich gleich in Runde 1 nur dem späteren Turniersieger geschlagen geben. Anschließend legte er sechs Siege in Serie hin und landete auf Rang 2 der U10. Direkt dahinter kam Anton mit 5,0 Punkten ins Ziel, der damit die Altersklasse U8 gewann und sich auch nur dem Turniersieger und seinem Teamkollegen beugen musste. Wieder eine tolle Vorstellung unserer beiden Youngster! Das weckt Vorfreude, die beiden zusammen in einer SK-Mannschaft spielen zu sehen.

Lucia startete gut in das Turnier, bekam in der Folge aber die späteren Erst-, Zweit- und Viertplatzierten des gemeinsamen U8/U10-Feldes ab, was sie in ihren Ambitionen etwas bremste. 4,0 Punkte und Rang 4 in der separaten U10-Wertung sind dennoch ein tolles Resultat. Nicht weit dahinter auf Rang 6, ebenfalls mit 4,0 Punkten, landete David. Auch er bekam den Erstplatzierten ab, punktete aber ansonsten zuverlässig gegen Kontrahenten seiner Spielstärke. Dasselbe gilt für Maxl, der – auch mit 4,0 Zählern – direkt dahinter auf Rang 7 kam.

Paul verlor die erste Runde unglücklich, nachdem ihn der Gegner über die Zeit gehoben hatte. Sein Highlight war der Sieg gegen den Siebtplatzierten. Er sammelte 3,0 Zähler, ebenso wie Vlad, der offensichtlich viel Spaß mit den übrigen U10-Spielern hatte. Das ist doch schön. Für Aaron war’s ein erstes Reinschnuppern. Hoffentlich hat er Gefallen gefunden, dann geht’s beim nächsten Mal schon viel routinierter und leichter.

U12

Da unsere U12-Mannschaft zeitgleich um den Einzug ins Halbfinale der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft kämpfte, liegt es in der Natur der Sache, dass der SK Kelheim beim OSJ-Cup diesmal etwas unterrepräsentiert war in der U12. Außer Lukas Riera Galmés war kein SKK-Spieler dabei.

Lukas startete mit zwei Siegen in das Turnier, musste dann jedoch gegen den Erst-, Dritt- und Viertplatzierten ran, wo der erhoffte Punkt leider ausblieb. Der Gegenpendler bescherte ihm sogar noch ein Spielfrei in der letzten Runde. Mit 4,0 Punkten kam er immerhin noch auf Rang 5. Für das Treppchen war’s wahrscheinlich ein Punktverlust zu viel. Ansonsten aber ein “normales” Turnier laut Jugendleiter Corni.

U14/U14w

Eine U14w-Spielerin hatte der SKK zumindest dabei, aber nicht in dieser Altersklasse am Start und auch in der U14 fehlten ein paar der bekannten Gesichter. Zum Glück hielten Fabian Ticala und Sebastian Kowert die SKK-Flagge hoch.

Die beiden hatten es als, ja, Gelegenheitsspieler natürlich nicht leicht bei den U14-Cracks. Aber zumindest hatten sie augenscheinlich viel Spaß zusammen bei diesem Event. Bei Sebastian wurde es ein Punkt, Fabian hamsterte gar 3,0 Punkte zusammen (beide mit Spielfrei).

U16/U18/U18w

In der U16 und in der U18w hatten wir diesmal gar keinen Teilnehmer dabei. Leonhard Neumeier hielt als einziger “echter” U18-Spieler die Stellung. Valentina Neumeier nutzte die letzte Gelegenheit vor der Deutschen Meisterschaft in Willingen kommende Woche, sich bei den U18-Jungs für die nationalen Titelkämpfe einzuschießen.

Zwar sammelte Leni 4,5 Punkte und kam auf Platz 3 bei den U18-Jungs, aber konkret ging einfach die Partie gegen den Zweitplatzierten der U16 in den Graben und auch der Punktverlust gegen die Gewinnerin der U18w verhinderte höhere Ziele. Bei Leo lief an diesem Tag nicht viel zusammen. Schnellschach ist ohnehin nicht sein Ding, aber 2,5 Zähler mit Spielfrei war vermutlich trotzdem nicht der Anspruch.

Die Veranstaltung beim TSV Kareth Lappersdorf war wieder 1a ausgerichtet und augenscheinlich hatten die Kids einen Heidenspaß!

Zusammenfassend nochmal die Top-10-Platzierungen:

1. U8  Anton Najjar
2. U10 Konstantin Frikel (U8)
3. U18 Valentina Neumeier (U14w)
4. U10 Lucia Riera Galmés
5. U12 Lukas Riera Galmés
6. U10 David Eckrot
6. U14 Fabian Ticala
7. U10 Maximilian Dangl
9. U10 Paul Brandl
9. U14 Sebastian Kowert

Dazu gab es auch einen Zeitungsartikel: Die U12 des SK Kelheim zieht ins bayerische Halbfinale ein, beim OSJ-Cup gab es drei Podestplätze (Mittelbayerische Zeitung, Sport in der Region, 15.05.2024)