Zum Inhalt springen

U12-Mannschaft für bayerisches Finale qualifiziert

  • von

Nach der übersprungenen 1. Runde, in der unsere U12-Mannschaft bereits gesetzt war und der als Tabellenführer abgeschlossenen 2. Runde, stand am Samstag das Halbfinale der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft in der U12 auf dem Programm. Der Schachklub Kelheim musste dabei in der Gruppe Nord in Postbauer-Heng im Landkreis Neumarkt i.d. Oberpfalz antreten und mindestens Zweiter werden, um übernächstes Wochenende mit den vier besten U12-Mannschaften Bayerns um den Meistertitel kämpfen zu dürfen.

Gegenüber der Vorrunde war die Kelheimer Mannschaft unverändert. Auf Brett 1 reiste abermals Moritz extra mit dem Zug aus Prien am Chiemsee an und Corni chauffierte Konny, Leni und Arthur für die Bretter 2 bis 4 per Auto nach Postbauer-Heng, wo Dreifach-Runden gespielt wurden.

Am Vormittag stand gleich der Gastgeber SC Postbauer-Heng als Gegner an. Der Start lief nicht nach Plan – zumindest für unsere Kontrahenten – denn Arthurs Gegner war erstmal 20 Minuten lang nicht da und die Uhr lief bereits. Noch bevor Arthur mit seiner Partie richtig beginnen konnte, gab es schon einen Schreckmoment für Leni. Ein übersehenes Abzugsschach kostete eine Leichtfigur und in der Folge leider auch die Partie. Nach etwa anderthalb Stunden wurde ein Sieg für Moritz vermeldet und 20 Minuten später hatte auch Arthur seinen Brettpunkt im Sack. Ein Remis von Konny sicherte den 2,5-1,5-Sieg in Durchgang 1.

Dann gab es erst einmal lecker Mittagessen mit Pizza und Döner zur Stärkung und gleich danach stand für die Kelheimer der SF Tegernheim auf dem Programm. Das ist witzig, da die beiden Vereine erst am Donnerstag U20-Oberpfalzliga gegeneinander gespielt haben und mit einem 2-2 Unentschieden auseinander gingen. Allerdings war es nicht die gleiche Aufstellung. Nur Konny auf Brett 2 hatte wie vor zwei Tagen abermals Felix Wittmann als Gegenspieler vor der Nase, von dem er – dort mit Schwarz – nach führender Stellung aufgrund zweier Patzer leider noch matt gesetzt wurde. Nun also die Möglichkeit zur Revanche für Konny, diesmal mit Weiß.

Nach etwa einer Stunde Spieldauer meldete Corni die Siege von Leni und Arthur via Buschtrommel nach Hause. Damit war ein Unentschieden schon mal sicher. Moritz stand zu dem Zeitpunkt noch ausgeglichen und Konny sah die Engine leicht in Führung. Dann jedoch aus heiterem Himmel die Nachricht, Moritz habe verloren und keine halbe Stunde später hieß es: auch kein Brettpunkt für Konny. So schnell kann’s gehen. Damit war 2-2 der Endstand in Durchgang 2.

Im letzten Durchgang wartete der SK Schweinfurt 2000 auf unser Team. Hier kam Moritz schlecht in die Partie, wohingegen Arthur nach etwa einer Stunde die seine abermals gewonnen hatte und damit seine unglaubliche Serie fortsetzen konnte: er hat alle drei Spiele des Halbfinales gewonnen, das letzte U20-Spiel gegen Tegernheim und auch in den drei Partien der U12-MM-Vorrunde blieb nicht einmal ein halber Punkt liegen. Top!

Viel Zeit zur Freude blieb erstmal nicht, denn kurz darauf hatte Konny seine Partie plötzlich verloren. Moritz und Leni spielten noch, Leni mit leichtem Vorteil, Moritz auf dem Weg zurück zur ausgeglichenen Stellung. 20 Minuten später verkündete Corni aus Postbauer-Heng Lenis Sieg. Damit war auch hier ein Unentschieden auf jeden Fall sicher und so auch der Einzug ins Finale. Am Ende schaffte Moritz aus einer scheinbar schon verlorenen Stellung tatsächlich noch ein Remis, sodass der SK Kelheim auch die letzte Runde gewann und die Tabellenführung fixierte.

Damit darf der SKK als Erstplatzierter des Halbfinales Nord zum bayerischen Finale am 09.07.2022. Zweiter wurde der SF Tegernheim.

In Gruppe Süd gewann der SF München vor dem TV Tegernsee, sodass diese vier Vereine übernächsten Samstag aufeinandertreffen werden.

Der Gewinner wird nicht nur Bayerischer Mannschaftsmeister 2022 sein, der Erst- und Zweitplatzierte qualifiziert sich auch zur Deutschen Vereinsmeisterschaft (DVM) 2022 in München im Dezember. Da der SF München Ausrichter der DVM 2022 in der U12 und damit sowieso gesetzt ist, gilt „Erst- und Zweitplatzierter“ abgesehen vom SF München. Sollte z.B. der SF München das Finale gewinnen, ist dieser zwar Bayerischer Mannschaftsmeister, es qualifizieren sich dann aber der Zweit- und Drittplatzierte.

Dazu gab es auch einen Zeitungsartikel: U12-Team zieht ins bayerische Finale ein (MZ, 27.06.2022)