#Trainer – wie geht das eigentlich?

Unter diesem Titel fand von Donnerstag bis Sonntag ein Trainerlehrgang mit integriertem Trainingslager im Riedenburger Christoph-Simon-Haus statt. Dabei konnten angehende Übungsleiter zahlreiche theoretische und praktische Erfahrungen sammeln.

Mit einem kurzweiligen Vortrag in lockerer Atmosphäre begann am Donnerstagnachmittag der theoretische Teil der Veranstaltung. Gespickt mit zahlreichen Anekdoten und persönlichen Erfahrungen wurde der Aufbau einer Trainingseinheit und die Grundlagen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen vermittelt. In Gruppenarbeiten und angeregten Diskussionen beschäftigte man sich auch mit der Organisation und Planung von Aktivitäten rund um das Vereinsleben.

Zur direkten Anwendung des Gelernten trafen am frühen Freitagnachmittag weitere Kinder und Jugendliche ein, um intensives Schachtraining zu erhalten. So profitierten nicht nur die Trainer, sondern auch zahlreiche schachbegeisterte Kinder.

Neben offensichtlichen Adjektiven wie schachintensiv oder lehrreich, lässt sich diese Veranstaltung auch als innovativ, integrativ, abwechslungsreich und gemeinschaftsstärkend beschreiben. Denn auch gemeinsames Musizieren, gemeinschaftliche Spiele, das Austoben in einer Turnhalle und der Besuch im Schwimmbad standen auf dem Programm.

Die einwandfreie Location im Christoph-Simon-Haus und die Zusammenarbeit mit der Stadt Riedenburg und ihrem ersten Bürgermeister Siegfried Lösch vervollständigten vier gelungene Tage. Das kombinierte Modell aus Trainerlehrgang und Trainingslager hat seinen ersten Test mit Bravour bestanden.