Maximale Punktausbeute für Kelheimer Teams am dritten Spieltag

Die ersten vier Erwachsenen-Mannschaften triumphieren in ihren Ligen

Der vergangene Sonntag hätte aus Kelheimer Sicht nicht besser verlaufen können. Der dritte Spieltag der laufenden Saison brachte im Hotel Dormero einen vierfachen Heimerfolg für die Kelheimer Schachteams.

In der Landesliga Nordbayern sagten die Gäste aus Bad Kötzting kurzfristig die Begegnung kampflos ab. „Natürlich hätten wir lieber gespielt, aber die zwei Punkte nehmen wir auch sehr gerne mit“, so Vereins-Vize und Spitzenspieler Stephan Gießmann. Durch den unerwarteten Punkteregen schiebt sich Kelheim 1 mit nun 4:2 Zählern auf den zweiten Tabellenplatz hinter Noris Tarrasch Nürnberg.

Die Kelheimer „Zweite“ hatte als Tabellenführer der Oberpfalzliga die zweite Mannschaft von Post/Süd Regensburg zu Gast. Die Gäste traten krankheitsbedingt nur zu siebt an, zeigten sich aber sehr kampfstark. Nach einem Auftakt-Remis von Manfred Renner widerfuhr Nachwuchsspieler Tobias Schindler ein taktischer Fauxpas, der die Partie kostete. Nach weiteren Unentschieden von Christine Grafl und Stephan Baur geriet Spitzenbrett Heinrich Maurer in einen Konter, so dass die Kelheimer sogar mit 2,5:3,5 ins Hintertreffen gerieten. Doch nach beinahe der vollen Spielzeit von sechs Stunden gewann Johannes Müller spektakulär, ehe Teamkapitän Sebastian Arnold die hartnäckige Verteidigung seines Gegners durchbrechen konnte.

„Mit 6:0 Punkten nach drei Runden haben wir einen Traumstart in die Saison hingelegt“, so der Spielführer von Kelheim 2. „Man sieht, dass wir jedes Mal aufs Neue unsere Gegner niederringen müssen, aber momentan haben wir sicher einen Lauf“.

Eine Spielklasse tiefer hatte Kelheim 3 in der Bezirksliga Süd den SC Sinzing zu Gast. Und nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Runden gab es am Sonntag endlich die heiß ersehnte Initialzündung. Dank einer geschlossenen und konzentrierten Mannschaftsleistung setzte sich Kelheim 3 klar mit 6:2 durch und schaffte mit nun 2:4 Punkten den Anschluss ans Tabellenmittelfeld. „Wir freuen uns natürlich total über die ersten Punkte der Saison“, so Mannschaftsführer Thomas Karl. „Hoffentlich ist jetzt der gordische Knoten durchschlagen und wir punkten im neuen Kalenderjahr weiter“.

In der gleichen Liga empfing schließlich Kelheim 4 die dritte Mannschaft von Kareth-Lappersdorf. Gegen die Domstädter behielt Kelheim 4 knapp mit 4,5:3,5 die Oberhand und festigte mit 5:1 Zählern Tabellenplatz 3 in der Liga. Für Kelheim 4 erzielten Ralf Käck, Martin Blodig, Dr. Helmut Tautz und Raphael Mühlich volle Punkt, während Johannes Obermeier Unentschieden spielte. Lena Antczak, Christian Karl und Fabian Liebisch verloren ihre Begegnungen.

Kommentare sind geschlossen.