Lena Antczak ist Deutsche Vizemeisterin

Helmut Kreuzer erreicht bei Deutschem Pokalfinale guten 15.Platz

Zwar ist der Sommer im Schachsport nach Beendigung der Spielsaison traditionell die „staade Zeit“, nicht so jedoch beim Schachklub Kelheim: Vor kurzem wurde Lena Antczak in die Bayern-Auswahl der Damen berufen,  um die Farben des Freistaats bei der Deutschen Ländermeisterschaft im hessischen Braunfels zu vertreten. „Da Bayern im Vorjahr den Ländervergleich gewonnen hatte, durften wir mit zwei Teams starten“, so die Kelheimer Jugendleiterin. „Also wurde die Idee geboren, eine bayerische U23 ins Rennen zu schicken“.

Der Start in den fünfrundigen Wettbewerb war mit einem 4:4 gegen Sachsen eher verhalten, doch dann gelang ein 4:4 gegen die erste Mannschaft aus Bayern, den Titelverteidiger. In Runde 3 setzte sich Bayern klar mit 5,5:2,5 gegen NRW durch, ehe ein weiteres Remis gegen Hessen erzielt wurde.“ In der letzten Runde waren wir auf Schützenhilfe von Bayern 1 angewiesen, aber wir haben mit 7:1 gegen Baden gewonnen und unseren Teil beigetragen“, so die Kelheimerin. „Am Ende hat es geklappt, und wir sind natürlich stolz auf unsere Leistung, vor allem weil wir als Junge Wilde den Stammachter aus Bayern überflügelt haben“. Den diesjährigen Ländervergleich gewann Baden-Württemberg.

Vereinsvorstand Helmut Kreuzer nahm vor kurzem an der Deutschen Pokalmeisterschaft in Niedernhausen bei Wiesbaden teil. In dem 5-rundigen Wettbewerb erzielte Kreuzer solide 2,5 Punkte und belegte am Ende mit Rang 15 einen Mittelfeldplatz. „Bei einer Deutschen Meisterschaft ist die Konkurrenz immer groß, ich bin zufrieden mit meinem Score“, so Kreuzer.

Bereits am kommenden Sonntag empfängt die 4er-Mannschaft des Vereins im Kelheimer Hotel Dormero das Team aus Schweinfurt. Als noch bayerischer Vizemeister der Vorsaison und frischgebackener Champion auf Oberpfalzebene hat sich Kelheim erneut für die K.O.-Spiele auf Bayernebene qualifiziert. „Wir freuen uns darauf, dass wir nun wieder überregional im Wettbewerb sind“, so Teamkapitän Stephan Gießmann. „Vielleicht gelingt ja wieder ein Ergebnis wie im Vorjahr“. Spielbeginn in Kelheim ist um 11 Uhr.

Kommentare sind geschlossen.