Kelheimer Schach-Teams mit gelungenem fünften Spieltag

„Zweite“ stürmt an die Tabellenspitze in der Oberfpalzliga

 

Am fünften Spieltag der laufenden Schachsaison standen für die Kelheimer Teams Auswärtsspiele auf dem Programm.

In der Landesliga Nordbayern musste die erste Mannschaft des Vereins nach Zirndorf reisen. „Wir hatten eine gute Aufstellung und wollten keinen Zweifel an unseren Siegabsichten aufkommen lassen“, so Teamkapitän Christian Maurer. Durch eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung erarbeiten sich die Kelheimer durch Siege von Stephan Gießmann und Helmut Kreuzer schon früh einen klaren Vorsprung, ehe Spitzenbrett Prof. Martin Kreuzer in ein Remis einwilligte. Weitere Siege von Holger Seidenschwarz und Johannes Müller brachte die Kelheimer schließlich auf die Siegerstraße, ehe noch zwei Unentschieden von Nachwuchsspieler Tobias Schindler und von Fritz Eichenseer folgten. Die abschließende unglückliche Niederlage von Christian Maurer war nur noch Ergebniskosmetik für die Zirndorfer. „Mit nun 7:3 Zählern sollte der Klassenerhalt gesichert sein“, so der Kelheimer Spielführer. „Wir haben noch ein schweres Restprogramm mit drei vor uns platzierten Teams. Auf der anderen Seite haben wir es damit aber auch selber in der Hand, die Meisterschaft  und den Aufstieg perfekt zu machen.“

In der Oberpfalzliga gelang Kelheim 2 ein 6,5:1,5-Kantersieg bei der DJK Amberg.

„Heute lief es für uns wie am Schnürchen“, so Teamkapitän Bernhard Schmid, der selbst auch durch eine kämpferisch starke Leistung einen Sieg beitrug. „Schön war, dass wir heute ohne Niederlage geblieben sind und eine wirklich starke Mannschaftsleistung gezeigt haben.“

Für Kelheim 2 punkteten neben Schmid noch Pascal Grafl, Sebastian Arnold, Florian Bartmann und Neuzugang Jakob Waldmüller voll, während Spitzenbrett Heinrich Maurer, Stephan Baur und Manfred Renner in Unentschieden einwilligten.

Eine Liga tiefer in der Bezirksliga Süd mussten Kelheim 3 zur Regensburger Turnerschaft 2 reisen. Nach hartem Kampf zogen Kelheim 3 knapp  mit 3,5:4,5 den Kürzeren und rangiert mit 4:4 Zählern nun auf Rang 4 der Tabelle.

In der gleichen Liga unterlag Kelheim 4 bei TSV Kareth.-Lappersdorf 3 mit 3:5 und bleibt weiterhin das Schlusslicht der Bezirksliga Süd.

Kommentare sind geschlossen.