Gemischter Auftakt der Kelheimer Schachteams in die neue Saison

„Zweite“ in der Oberpfalzliga siegreich / „Dritte“ und „Vierte“ verlieren in der Bezirksliga Süd

Am vergangenen Sonntag wurde für den Schachklub Kelheim 1920 die neue Spielzeit 2017/18 mit einem Dreifach-Heimkampf eingeleitet.

Im Kelheimer Hotel Dormero empfing Kelheim 2 in der Oberpfalzliga die zweite Mannschaft von Oberligist SG Post/Süd Regensburg.

Bereits in der Anfangsphase der Begegnung überrannte Neuzugang Jakob Waldmüller an Brett 8 seinen Gegner und brachte Kelheim in Front, ehe Mannschaftskapitän Bernhard Schmid sowie Fritz Eichenseer in Remis einwilligten.

Kurz vor der ersten Zeitkontrolle nach vier Stunden beendete Pascal Grafl seine souverän geführte Partie siegreich und Kelheim schien dem Mannschaftserfolg nahe. Doch leider übersah Florian Bartmann nach einem glanzvoll geführten Angriff eine Finte seines Gegners und stand am Ende mit leeren Händen da, ebenso wie Johannes Müller, der ein schwieriges Endspiel nicht halten konnte. „Es schien beinahe, als würde uns noch die Butter vom Brot genommen“, so Neuzugang und Mannschaftsführer Schmid, „doch am Ende zeigten unsere Spieler keine Nerven“. Dr. Hans-Dieter Steibl steigerte nach einem strategischen Opfer stetig den Druck auf den Gegner, bis dieser schließlich unter der Last zusammenbrach. In der ausstehenden Partie war es dann dem Kelheimer Nachwuchstalent Cornelius Mühlich beschieden, den Heimerfolg unter Dach und Fach zu bringen. „Ich freue mich über eine starke Teamleistung und einen gelungenen Auftakt in die Saison“, so der Kelheimer Kapitän Schmid.

Eine Liga erwischten hatten Kelheim 3 und Kelheim 4 in der Bezirksliga Süd gleich zwei Hammerlose in Runde eins. Gegen Bavaria Regensburg 3 unterlag die neuformierte Mannschaft von Kelheim 3 mit 5,5:2,5, während Kelheim 4 gegen die Spielgemeinschaft Reidenburg/Saal, einem der Ligafavoriten, deutlich mit 0,5:7,5 unter die Räder kam.

„Die Niederlage in dieser Höhe ist natürlich schon deutlich“, so der Teamkapitän von Kelheim 4, Johannes Obermeier. „Aber mit meiner jungen Truppe ist es wichtig, dass wir ruhig bleiben und versuchen, uns über die gesamte Spielzeit zu steigern.“

Die erste Mannschaft des Schachklubs startet am 22.Oktober im Kelheimer Hotel Dormero in die neue Spielzeit der Landesliga Nordbayern. Gast in Kelheim ist dann Aufsteiger SV Würzburg, Spielbeginn ist 10:00 Uhr.

Kommentare sind geschlossen.