Gemischte Erfolge für Kelheimer Schachteams am vierten Spieltag

„Zweite“ bleibt Tabellenführer der Oberpfalzliga / Kommendes Wochenende findet in Kelheim die Vorrunde zur Deutschen Pokalmannschaftsmeisterschaft statt

Die Hälfte der Schach-Saison ist fast gespielt, mit für den Schachklub Kelheim durchaus ansehnlicher Zwischenbilanz:

Die erste Mannschaft zog ersatzgeschwächt gegen Forchheim 2 mit 3:5 den Kürzeren und rangiert mit 4:4 Zählern im Tabellenmittelfeld. „Es ist schade, dass wir diese Niederlage einstecken mussten, zumal bei einem Erfolg die Tabellenführung drin gewesen wäre“, so Teamkapitän Christian Maurer. „Es bleibt in dieser ausgeglichenen Liga spannend, wir müssen uns unsere Brötchen jedes Mal aufs Neue verdienen“.

Die zweite Mannschaft des Vereins bleibt nach dem 4,5:3,5-Erfolg gegen Bad Kötzting 2 souveräner Tabellenführer der Oberpfalzliga. Siege vom frisch gebackenen U18-Bezirksmeister Tobias Schindler am Spitzenbrett, seinem Vater Dr. Gernot Schindler und von Routinier Manfred Renner brachten Kelheim auf die Siegerstraße. Teamkapitän Dr. Reinhard Grafl, Johannes Müller und Johannes Obermeier erzielten Unentschieden, während Christine Grafl und Stefan Schiller ihre Partien verloren.

Eine Liga tiefer hatte die vierte Mannschaft bei Schlusslicht Eulenspiegel Regensburg einen fulminanten Auftritt. Beide Teams mussten ersatzgeschwächt antreten, doch Kelheim verkraftete die Situation besser. Am Ende setzte sich Kelheim 4 mit 5:2 klar durch und rangiert mit 7:1 Zählern weiter auf Platz 2 der Liga.

In der selben Liga unterlag Kelheim 3 gegen Kareth-Lappersdorf deutlich mit 1,5:6,5. Lediglich an den ersten drei Brettern erzielten Florian Bartmann, Eva Engl und Wolfgang Klarl Unentschieden. Kelheim 3 rangiert mit 2:6 Punkten auf Tabellenplatz 8.

Am kommenden Wochenende ist Kelheim der Austragungsort zur Vorrunde des Deutschen Mannschaftspokals. Als amtierender Bayerischer Vizemeister hat sich die Kelheimer Vierermannschaft für die Ausscheidungsrunden auf Bundesebene qualifiziert. Am Samstag werden um 13:30 Uhr im Kelheimer Hotel Dormero die Paarungen zwischen den vertretenen Teams aus Röhrnbach, Nickelhütte Aue, Weiler im Allgäu und Kelheim gelost. Spielbeginn ist 14 Uhr.

Am Sonntag treffen dann um 10 Uhr die Sieger der Vortagesrunde aufeinander, um den Qualifikanten für die Deutsche Zwischenrunde zu ermitteln.

Kommentare sind geschlossen.