Die Visiere werden hochgeklappt

4.Wittelsbacher Schach-Open steuert auf erneute Rekordteilnehmerzahl zu

Unmittelbar vor Ablauf der Voranmeldefrist zum diesjährigen „4.Wittelsbacher Weihnachts-Schach-Open“ zeigen sich die Kelheimer Schachspieler rundum zufrieden.

„Unser Turnier in wirklich tollem Ambiente hat sich unter Schachfreunden aus Nah und Fern herumgesprochen“, so Vorstand Helmut Kreuzer. „Bereits vor Ablauf der offiziellen Voranmeldefrist liegen wir gleichauf mit der Teilnehmerzahl des Vorjahres“, so Kreuzer weiter, „und erfahrungsgemäß sind die Tage unmittelbar vor Turnierstart die geschäftigsten. Da gibt es nochmals eine Welle von Anmeldungen. Selbst am eigentlichen Turniertag trafen in den vergangenen drei Turnieren noch zahlreiche Kurzentschlossene ein, so dass wir berechtigte Hoffnung auf eine neue Rekordteilnehmerzahl haben“.

Erstaunlich ist in diesem Jahr, dass sich bereits vorab Titelträger registrieren. Internationale Meister und Großmeister zahlen kein Startgeld, es reicht also völlig aus, wenn sie zum Turnierstart ihre Teilnahme verkünden. In den vergangenen Jahren wählten einige der „Big Shots“ diese Variante, wohl um einer ausführlichen Analyse ihrer Partien durch die Konkurrenz bereits von zu Hause aus auszuweichen.

Momentan wird das Teilnehmerfeld vom ukrainischen Internationalen Meister Alexander Belzeky (FC Bayern München) vor Großmeister Mikail Ivanov (SF Bad Mergentheim) angeführt.

Doch auch die Kelheimer schicken durchaus ambitionierte Spieler ins Rennen. Mit Prof. Martin Kreuzer geht ein Kelheimer Lokalmatador und FIDE-Meister als derzeit Ranglisten-Vierter ins Rennen. Mit den beiden Kelheimer Jugendleitern Stephan Gießmann, Constantin Blodig, sowie mit Max Eibl befinden sich weitere drei Kelheimer unter den Top Ten. Conny Blodig besiegte am letzten Wochenende in der Bayernliga einen gestandenen Großmeister in sehr souveräner Manier und freut sich auf die starke Konkurrenz. „Es ist einfach toll, dass wir in Kelheim die Gelegenheit haben, ein Top Turnier zu spielen“, so der Kelheimer Jugendtrainer.

Ein Novum stellt in diesem Jahr die Austragung eines Begleitturniers für Spieler mit geringer Leistungszahl dar. „Die Idee, dass gerade auch schachbegeisterte Kinder und reine Hobbyspieler in einem für sie geeigneten Turnier um Preisgelder kämpfen können, ist voll angenommen worden“, so der Kelheimer Jugendleiter Stephan Gießmann. „Wir haben zum Beispiel vier Jugendliche vom TV Tegernsee im B-Open, die sich alle für unser Turnier entschieden haben. Mit der Aufstockung des Preisfonds für A- und B-Open auf insgesamt 4000 € vor allem im Bereich der Wertungszahlen wollten wir unsere Veranstaltung für ambitionierte Amateurspieler in unserer Spielstärke noch attraktiver machen. Ich denke, dies ist uns gelungen“.

Start des Turniers ist Sonntag, 27.12.2015 um 10 Uhr im Ludwigsaal des Wittelsbacher Hofs in Kelheim. Am darauffolgenden Mittwoch, 30.12.2015 ehrt der 1.Bürgermeister der Stadt Kelheim, Herr Horst Hartmann die Sieger des Opens um 14:30 Uhr.

Kommentare sind geschlossen.