Die besten Blitzer der Oberpfälzer Jugend

Bei der Oberpfälzsichen JugendBlitzMeisterschaft in Nittenau erreichten einige Kelheimer Nachwuchsspieler Topplätze.

Schon früh machte sich der Bus vom Simon Pernpeintner im Eskort von zwei anderen Autos auf den Weg nach Nittenau. Darin befanden sich nicht nur 10 begeisterte Kelheimer Kinder und Jugendliche, sondern auch die Betreuer und das Spielmaterial, mit dem der Turniersaal bestückt wurde.

In einem Rundenturnier trafen dann am Vormittag die Kinder in den verschiedenen Altersklassen auf ebenbürtige Gegner. Letzlich gingen beide Titel in der U20 an Kelheim, Lena Antczak bei den weiblichen und Johannes Obermeier bei den männlichen Teilnehmern. In der U18 reichte es für Cornelius Mühlich trotz einem starken Turnier „nur“ für den zweiten Platz. Dafür konnte sich Tobias Schindler nach etwas holprigen Start wieder fangen und sich klar vom Teilnehmerfeld der U16 absetzen. Der erste Platz ist bei weitem nicht der erste für den begabten, jungen Hoffnungsträger.

„Mich freut, dass sich so viele Kinder für Schachturniere begeistern können. Ein großer Dank geht an Betreuerriege mit Martin an der Spitze, dazu Simon, Lena und Ralf. Meinen herzlichen Glückwunsch an das Siegertrio!“, lobt Jugendleiter Stephan Gießmann.

Auch beim anschließenden OSJ-Cup erreichte Tobias den ersten, Cornelius den zweiten Platz. Alles in allem ein gelungener, vor allem aber spaßiger Schachtag!

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.