Blitzen bis die Funken fliegen!

FC Bayern München verteidigt Titel als Bayerischer Meister im Blitzschach / Kelheim wird Elfter

Am heutigen Sonntag fanden sich die besten bayerischen Blitzschach-Mannschaften im Kelheimer Hotel Dormero ein, um den Champion 2017 in diesem rasanten Turniermodus (5 Minuten pro Spieler und Partie) auszuspielen. 21 für den Landesentscheid qualifizierte Teams aus den acht Schachbezirken wurden vom 1.Bürgermeister der Stadt Kelheim, Horst Hartmann begrüßt.

In einem hart umkämpften Wettkampf als Rundenturnier standen dem 21 Runden „Jeder gegen jeden“ auf dem Programm.

Schon zur Mittagspause nach 11 Runden hatten sich Titelverteidiger FC Bayern München und Noris Tarrasch Nürnberg vom Feld abgesetzt. Die beiden Teams hatten gegeneinander ein 2:2 gespielt. Da aber Nürnberg gegen Gröbenzell ein weiteres 2:2 Remis abgab, lagen die mit einem Großmeister und drei Internationalen Meistern top besetzten Hauptstädter knapp in Front. Und genau in dieser Punktekonstellation ging es auch über die Ziellinie, die Münchner gaben sich im gesamten weiteren Turnierverlauf keine Blöße und verteidigten mit 39:1 Punkten souverän ihren Titel, einen Punkt vor den Nürnbergern.

Die Dominanz dieser beiden Vereine in diesem Wettkampf wird auch im Abstand zum Drittplatzierten Gröbenzell deutlich, das mit 30:10 Punkten den verbleibenden Platz auf dem Siegerpodest eroberte.

FC Bayern München gegen Kelheim: Am Ende ein klares 3,5:0,5 für den Titelverteidiger Im Vordergrund: Stephan Gießmann – IM Andreas Schenk

Für Ausrichter Kelheim verlief das Turnier durchaus zufriedenstellend. „In einem starken Teilnehmerfeld belegten wir am Ende den elften Rang unter 21 Mannschaften, womit wir absolut zufrieden sind“, so Spitzenbrett und Vereins-Vize Stephan Gießmann. „Auf so einem Turnier gibt es keine leichten Gegner und ich finde, wir haben uns sehr gut geschlagen“.

Gießmann erzielte am Spitzenbrett 8,5 Zähler aus den 21 Runden, Helmut Kreuzer an Brett 2 errang 11,5 Punkte. Jugendleiter Constantin Blodig übersprang an Brett 3 mit 10,5 Punkten ebenfalls die 50-Prozent-Hürde. „Besonders freue ich mich, dass unser Nachwuchsspieler Tobias Schindler am vierten Brett gegen die harte Erwachsenen-Konkurrenz sehr gut mitgehalten hat“, freute sich Vorstand Helmut Kreuzer über das Abschneiden des Kelheimer Jugend-Spitzenspielers.

Bürgermeister Hartmann ließ es sich nicht nehmen, die letzten beiden Runden beim Turniergeschehen zu Kiebitzen und zeigte sich beeindruckt vom Wettkampf. „Es freut mich, dass Kelheim heuer der Ausrichter von bayerischen Schachmeisterschaften ist, und ich zolle Ihnen allen großen Respekt für ihre Leistungen“, so Hartmann anlässlich der Siegerehrung.

Die Siegermannschaften der Bayerischen Blitzmannschaftsmeisterschaft 2017 mit Bürgermeister Horst Hartmann und dem Kelheimer Vorstand Helmut Kreuzer

Kommentare sind geschlossen.