Bayerische Jugendeinzelmeisterschaften 2015

Vom 6.4. bis zum 10.4. 2015 fand in Bad Kissingen die Bayrische Jugendeinzelmeisterschaft (BJEM) statt. Zwei Kelheimer Jugendliche qualifizierten sich, ein Spieler nahm an dem offenen U25 – Turnier teil, und ein Teil der Jugendleiter übernahm Betreuung und Turnierleitung.

Auf dem Qualifikationsturnier bewies Nachwuchstalent Tobias Schindler bereits, dass er es mit den besten Jugendspielern der Oberpfalz aufnehmen konnte. Die Bayrische U16- Meisterschaft war jedoch enorm stark besetzt. Trotzdem hielt Tobias in meist 5 Stunden dauernden Kämpfen den nominell besseren Gegnern stand und spielte vorne mit. In der letzten Runde hatte er die Chance, durch einen Sieg gegen den späteren Gewinner der Altersklasse noch unter die ersten Drei zu kommen, woran er aber knapp in Zeitnot scheiterte. Dennoch ist Platz 8 in diesem Teilnehmerfeld durchaus ein Erfolg. Bemerkenswert ist, wie der junge Spieler meist über mehrere Stunden hinweg seine Partien konzentriert zu Ende führt. Wenn er sich weiter so entwickelt, ist ihm ein Titel auf bayrischer Ebene fast sicher.

Es war die erste bayrische Meisterschaft für Johannes Obermeier, und er war auf der Setzliste in der  hinteren Hälfte zu finden. Nach einem ungünstigen Start mit 2 Remis und 2 Niederlagen schaffte er ein kleines Comeback und erreichte immerhin 3,5 Punkte aus sieben Runden und war damit im Mittelfeld auf Platz 13. Spaß hat es Johannes aber auf jeden Fall gemacht, er meint selbst:

Für mich war es eine tolle Erfahrung, an einer Bayrischen Meisterschaft teilzunehmen und viele neue Leute kennenzulernen. Schade, dass dies schon meine letzte Teilnahme war, ich würde gerne nochmal mitspielen!

 

Nachdem Julian Fritsch nur knapp an der offiziellen Qualifikation für seine Klasse gescheitert war, nahm er an dem offenen U25 – Turnier teil.  Im Turnier konnte er nicht seine normale Spielstärke aufbringen und belegte nur den sechsten Platz. Sein Können stellte er aber im einem abendlichen Nebenturnier im Tandem, bei welchem Teams von 2 Spielern aufeinandertreffen, trotzdem unter Beweis, dort erreichte er im Team mit Tobias Schindler souverän den ersten Platz .

Viele Kelheimer wirkten bei der Turnierleitung mit, welche sich neben organisatorischen Aufgaben auch um die Betreuung der jüngeren Kinder kümmert. Dabei waren Constantin Blodig, Lena Antczak, Simon Pernpeintner und Ralf Käck. Ohne ein gutes Team kann eine Meisterschaft nicht stattfinden, danke auch hier für die Hilfe! Alles in allem ein sehr tolles und für Jugendliche empfehlenswertes Turnier !

Kommentare sind geschlossen.