Gillamoosblitz 2016 ein voller Erfolg

Hier schon mal die Tabelle (oder als pdf). Ein Bericht folgt noch.

Rang Teilnehmer Titel ELO NWZ Verein/Ort Punkte Buchh SoBerg
1. Fuhrmann,Max 2126 2109 Klub Kölner SF 17.0 265.5 212.50
2. Quast,Michael FM 2309 2271 Post Regensburg 16.5 268.0 204.25
3. Werner,Claus 2180 2175 Post Regensburg 15.0 268.5 188.25
4. Plank,Michael 1943 2001 TSV Nittenau 15.0 262.0 177.75
5. Kreuzer,Helmut 2098 2064 SK Kelheim 14.5 265.5 181.00
6. Sailer,Wolfgang 2092 2074 SK Ingolstadt 14.0 267.0 164.75
7. Novak,Pavel,Dr. 2353 2336 Regensburger Turnerschaft 13.5 268.5 165.00
8. Gruber,Roland 2159 2174 Post Regensburg 13.5 267.0 167.50
9. Bielmeier,Ludwig 2090 2025 SV Deggendorf 12.5 266.0 150.25
10. Knoblauch,Leonhard 2174 2170 SV Ilmmünster 12.5 262.5 141.75
11. Neiß,Josef Martin 2109 2036 SK Mering 12.5 255.5 143.75
12. Rebitzer,Winfried 1981 1966 SK Mering 12.5 244.0 136.75
13. Rösch,Gerald 1880 DJK Amberg 12.5 243.0 133.25
14. Wagner,Hans 2096 2129 MTV Ingolstadt 12.0 272.0 145.50
15. Blodig,Constantin 2087 2113 SK Kelheim 12.0 266.5 141.50
16. Hausmann,Kai 2055 1948 MTV Ingolstadt 12.0 253.0 133.50
17. Sörgel,Thomas 2043 2036 SK Gräfelfing 12.0 249.5 129.50
18. Eichschmied,Patrick 1910 1956 MTV Ingolstadt 12.0 249.0 136.75
19. Walter,Stefan 2125 1909 SK 1872 Neuburg 12.0 245.0 130.75
20. Sulkiewicz,Georg 1847 SC Stein 12.0 243.0 130.50
21. Kindler,Werner jun. 1869 VfB Friedrichshofen 12.0 238.5 132.00
22. Lohr,Maximilian 1621 1566 TSV Mainburg 12.0 211.0 114.50
23. Blodig,Reinhard 2105 1974 TV Riedenburg 11.5 263.5 128.25
24. Eichenseer,Fritz 2229 2085 SK Kelheim 11.5 235.5 117.50
25. Brunner,Tobias 1665 1696 TSV Nittenau 11.5 221.5 110.75
26. Pohl-Kuemmel,Jens-Uwe FM 2277 2223 Post Regensburg 11.0 265.5 136.75
27. Mühlich,Cornelius 1766 1723 SK Kelheim 11.0 239.0 113.50
28. Lohr,Werner 1906 1781 TSV Mainburg 11.0 236.5 112.75
29. Hettele,Bernhard 1801 VfB Friedrichshofen 11.0 234.0 115.75
30. Reith,Hubert 1821 SC Moosburg 11.0 229.0 112.75
31. Hinterreiter,Lorenz 1904 1830 SK Abensberg 11.0 228.5 110.00
32. Mödl,Ewald 1865 SC Eichstätt 11.0 221.0 107.00
33. Blodig,Martin 1806 1794 SK Kelheim 11.0 220.0 108.75
34. Eder,Franz 1698 SC Eichstätt 11.0 211.0 101.50
35. Salvermoser,Bernd FM 2245 2170 SF Starnberger See 10.5 237.5 112.25
36. Mois,Rudi 1771 TSV Mainburg 10.5 227.5 106.25
37. Marburger,Uwe 1809 1626 SK Ingolstadt 10.5 226.0 104.25
38. Werner,Klaus 1818 SK Abensberg 10.5 224.0 103.00
39. Antczak,Lena 1630 1615 SK Kelheim 10.5 222.5 108.75
40. Nittel,Christian 1986 1715 VfB Friedrichshofen 10.5 221.5 102.75
41. Kindler,Werner sen. 1453 TSV Ingolstadt Nord 10.5 192.0 76.25
42. Grafl,Christine 1788 SK Kelheim 10.5 190.5 80.00
43. Seidenschwarz,Holger 1973 1957 SK Kelheim 10.0 228.0 103.25
44. Hirschberger,Michael 1718 VfB Friedrichshofen 10.0 222.5 97.75
45. Broszeit,Peter 1970 1815 SV Erkenschwick 10.0 220.0 97.00
46. Hausmann,Sarah 1500 1572 MTV Ingolstadt 10.0 220.0 95.00
47. Schmidt,Franz 1840 1790 SK Abensberg 10.0 218.5 90.25
48. Prossliner,Eduard 1366 SK Abensberg 10.0 215.0 92.75
49. Doan,Duc Trung 1377 MTV Ingolstadt 10.0 206.5 85.00
50. Ließ,Alexander 1798 1647 SC Bavaria Regensb. 10.0 195.5 78.00
51. Lindner,Sebastian 1183 SK Abensberg 10.0 192.0 77.00
52. Nguyen,Elitsa 1547 SC Eichstätt 10.0 191.5 75.00
53. Kastler,Moritz 1027 SK Kelheim 10.0 167.0 64.00
54. Bernauer,Stephan 2068 1792 SF Tegernheim 9.5 212.0 84.00
55. Schlinke,Eckhard 1734 SC Eichstätt 9.5 211.5 85.25
56. Dietl,Harald 1814 1685 SK Abensberg 9.5 208.0 82.25
57. Grasser,Martin 1910 1800 Regensburger Turnerschaft 9.5 207.5 81.25
58. Fritz,Manuel 1416 SK Abensberg 9.5 205.0 82.75
59. Tautz,Helmut,Dr. 1677 1487 SK Kelheim 9.5 199.5 77.00
60. Römpler,Linus 762 SK Abensberg 9.5 168.0 64.25
61. Preischl,Manfred 1446 TSV Nittenau 9.0 199.0 74.00
62. Reilein,Siegfried 1580 TSV Ingolstadt Nord 9.0 187.5 65.00
63. Herrle,Felix 1102 SK Abensberg 9.0 172.5 58.50
64. Peschel,Stefan 880 SK Kelheim 9.0 168.0 54.00
65. Kammer,Fabian 1058 TSV Nittenau 9.0 167.5 60.00
66. Scholz,Gerhart 1442 SK Abensberg 8.0 169.0 49.50
67. Usik,Maxim 848 SK Kelheim 7.0 170.0 41.50
68. Abeltshauser,Kevin 1126 SK Abensberg 6.5 172.0 44.25
69. Gomez,Eric 859 SK Abensberg 6.5 166.5 41.50
70. Poll,Bernhard 901 SK Kelheim 6.0 170.5 42.50
71. Römpler,Elia 763 SK Abensberg 5.5 170.0 35.25
72. Schiefert,Johann 927 SK Abensberg 4.0 170.0 21.50
73. Bimber,Roland SK Abensberg 3.0 169.0 21.00

Oberpfälzer Oldies ermitteln Meister in Kelheim

Titelverteidiger Heinrich Maurer gewinnt Oberpfälzer Schnellschach-Einzelmeisterschaft der Senioren

Am Sonntag, 22. Mai 2016, wurde im Dormero-Hotel in Kelheim die 5. Schnellschach-Einzelmeisterschaft der Senioren (über 60 Jahre) der Oberpfalz ausgetragen. Möglicherweise auf Grund des herrlichen Sommerwetters konnte der ausrichtende Verein SK Kelheim nur sechs wackere “Oldies“ begrüßen. An der Senioren-Blitzschach-Einzelmeisterschaft im Mai in Waldmünchen hatten noch 16 Senioren teilgenommen.

Klaus Frieser, Seniorenwart des Schachverbands der Oberpfalz, änderte auf Grund der Teilnehmerzahl den Austragungsmodus zu einem Rundenturnier „Jeder gegen Jeden“. Und die Auslosung ergab eine perfekte Dramaturgie: nach vier Runden mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit pro Partie für jeden Spieler trafen in der Schlussrunde die beiden verlustpunktfrei führenden Spieler zur Entscheidungspartie aufeinander! Nach hartem Kampf gelang es Heinrich Maurer vom Ausrichter SK Kelheim, sich gegen seinen Kontrahenten Wolfgang Hoffmann vom SC Erbendorf durchzusetzen und somit seinen Titel als Oberpfälzer Senioren-Einzelmeister im Schnellschach zu verteidigen. Den dritten Platz belegten punkt- und wertungsgleich Dr. Helmut Tautz (SK Kelheim), Helmut Beer (TSV Schwandorf) und Klaus Frieser (SK Kelheim), vor Dr. Lorenz Weinberger (SC Erbendorf). Die Nestoren- (über 75 Jahre) und Damenwertung konnte mangels Beteiligung leider nicht vergeben werden.

Opf_Senioren_SSEM_2016
Die Teilnehmer der diesjährigen Oberpfälzer Senioren Schnellschachmeisterschaft

Die Siegerehrung führten Seniorenwart Klaus Frieser und Turnierleiter Simon Pernpeintner durch. Heinrich Maurer nahm den vom Ausrichter gespendeten Siegerpokal in Empfang, alle anderen Teilnehmer erhielten Urkunden. Abschließend bedankte sich Frieser bei FIDE-Schiedsrichter Simon Pernpeintner für die reibungslose Durchführung des Turniers und freute sich mit den Teilnehmern, die die Heimfahrt früher als erwartet antreten konnten.